| News

Mit den Powercoders werden Geflüchtete in Basel zu Programmierern

30.10.2018

100’000 geflüchtete Menschen leben derzeit in der Schweiz, darunter viele High Potentials mit IT-Kenntnissen. Gleichzeitig herrscht in der Branche Fachkräftemangel. Diese Kombination hat Potenzial: Der Verein Powercoders hat sich zum Ziel gesetzt, IT-Fachleute und Unternehmen zusammenzubringen. Zu diesem Zweck werden aus einer Gruppe von über 100 Bewerberinnen und Bewerbern die 20 bestqualifizierten herausgesucht. Sie durchlaufen anschliessend ein dreimonatiges intensives Training, die Coding Academy. Hier erhalten sie technisch den letzten Schliff und werden gleichzeitig auf die kulturellen Anforderungen an das Arbeiten in der Schweiz vorbereitet. Anschliessend absolvieren sie ein sechs- bis zwölfmonatiges Praktikum bei einem Schweizer Unternehmen, aus dem im besten Fall eine Festanstellung wird.

Code Academy (img: Powercoders)

Erfolgreich wurde dieses Programm bereits in Bern, Zürich und Lausanne durchgeführt. Jetzt kommt Powercoders nach Basel. Ende November beginnt die Ausbildung der Kandidatinnen und Kandidaten. Während in der ersten Hälfte der Fokus auf allgemeinen technischen Fähigkeiten liegt, werden in der zweiten Hälfte Fokusthemen gesetzt. Ob Java, ABAP, Angular oder Frontend – die Themen werden von den teilnehmenden Unternehmen mitbestimmt.

Zur Halbzeit gibt es einen sogenannten Career Day, bei dem sich Unternehmen und Kandidaten kennenlernen können. Dabei haben jeweils drei bis fünf Kandidaten mit dem jeweils am besten passenden Skillset ein Speed Dating mit ihren potenziellen Vorgesetzten.

Adobe unterstützt die Powercoders in Basel

Unter den Unternehmen, die sich in Basel bei den Powercoders engagieren, ist auch Adobe. Interessierte können das Non-Profit Powercoders auf drei Arten unterstützen: Als Trainer, Coach oder als Anbieter einer Praktikumsstelle.

Trainer sind Entwickler, die vor allem in der zweiten Ausbildungshälfte zwei bis drei Nachmittage pro Woche investieren und mit den Auszubildenden IT-Probleme lösen. Coaches betreuen während des Praktikums jeweils einen Praktikanten und helfen, kulturelle Herausforderungen zu meistern. Dazu sprechen sie einmal die Woche mit ihrem Schützling und geben Ratschläge. Beteiligte Unternehmen wiederum bieten Praktikumsplätze an. Die IT-Profis arbeiten nicht gratis – die Kosten betragen je nach Dauer des Praktikums zwischen 1500 und 2000 Franken monatlich. Firmen, die am Powercoders-Programm teilnehmen, verstehen ihren Einsatz denn auch nicht als Wohltätigkeitsmassnahme, sondern als Investition in einen neuen Mitarbeitenden. Kommt hinzu, dass die Investition auch auf menschlicher Ebene einen spürbaren Effekt hat.

Unternehmen ziehen positive Bilanz

«Powercoders hat Liip weitergebracht: nicht nur, weil wir tolle, topmotivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewonnen haben, sondern weil vielen klar wurde, was Flucht für einen Kollegen bedeuten kann», so Hannes Gassert, Co-Founder von Liip. Sein Unternehmen ist eines von vielen, die bereits eine positive Bilanz zur Teilnahme bei den Powercoders ziehen. Weitere Beispiele sind Swisscom, Migros, die Post, Starticket oder Mindmaze.

Text:

Christian Walter, swiss made software

Share this article

Sign up to receive our newsletter in your inbox.

You might also be interested in

Basel Area Business & Innovation, Invest

Ricola earns the trust of Switzerland

Ricola has been voted the most trustworthy brand in Switzerland. The manufacturer of herbal candy, which is based in the Basel Area, previously won this award in 2017.

Read More
Basel Area Business & Innovation, Innovation

docdok.health involved in coronavirus research project

A research project is investigating the improvement in the condition of patients who have been hospitalized due to COVID-19. docdok.health based in Basel is contributing the smartphone app for the project.

Read More
Basel Area Business & Innovation, Innovation

Celonic agrees cooperation to combat coronavirus

The Basel-based biopharmaceutical company Celonic Group has agreed a partnership with Airway Therapeutics from the USA. Together, the two companies are planning to develop a drug to treat coronavirus.

Read More
Basel Area Business & Innovation, Innovation, Invest

Idorsia receives payment of 45 million US dollars

The Allschwil-based pharmaceutical company Idorsia receives a payment of 45 million US dollars as part of an agreement with Neurocrine Biosciences and shall also be entitled to claim milestone payments in future. Neurocrine has exercised a licensing option for a drug developed by Idorsia to treat epilepsy..

Read More
Basel Area Business & Innovation, Innovation

Humard robot disinfects using UV light

Humard has developed a robot that can disinfect spaces using UV light. For this, the system manufacturer from the canton of Jura has adapted a mobile industrial robot that is otherwise used in warehouse logistics.

Read More
Basel Area Business & Innovation, Innovation, Invest

Roche authorized to distribute coronavirus antibody tests

Roche has received Emergency Use Authorization in the USA for an antibody test in connection with the novel coronavirus. The tests are already being distributed around the world. In May, production capacities are to already be scaled up to the high double-digit million area.

Read More
Basel Area Business & Innovation, Invest

Basel is the most popular Swiss location for headquarters

Basel is valued as a location for company headquarters. In a rating from the fDi Intelligence platform of the Financial Times, Basel achieves eighth place in Europe. No other Swiss city does better.

Read More
Basel Area Business & Innovation, Innovation, Invest, Switzerland Innovation Park

Healthtech sector growing rapidly in the Basel Area

The investment and innovation promotion agency Basel Area Business & Innovation, previously known as BaselArea.swiss, can look back on a successful year in 2019. In this regard, positive developments in the healthtech sector and in Switzerland Innovation Park Basel Area stand out.

Read More
Basel Area Business & Innovation, Innovation, Invest

Support program has roots in Basel

The online program Selfapy supports people suffering from mental health conditions during the coronavirus lockdown. BaselArea.swiss has provided startup help by way of its DayOne initiative.

Read More
Basel Area Business & Innovation, Innovation

University Hospital Basel treats coronavirus patients with plasma

The University Hospital Basel is the first Swiss hospital to have treated two Covid-19 patients with the plasma from a patient who has recovered from the virus, which means that they are receiving the appropriate antibodies. This method is a potential therapeutic option.

Read More
1 2 3 18

Do you have a question? We'd like to hear from you.