| News

Idorsia erhält 45 Millionen Dollar

12.05.2020

Die Allschwiler Pharmafirma Idorsia erhält im Rahmen einer Vereinbarung mit Neurocrine Biosciences 45 Millionen Dollar und hat Anspruch auf Meilensteinzahlungen. Neurocrine hat eine Lizenzoption auf ein von Idorsia entwickeltes Mittel gegen Epilepsie gezogen.

Idorsia Hauptsitz in Allschwil (Foto: Idorsia)

Idorsia hat mit ACT-709478 einen Typ-T-Kalziumkanalblocker entwickelt, welcher der Behandlung einer seltenen Form von Epilepsie bei Kindern dienen soll. Laut einer Medienmitteilung hat Idorsia eine Lizenzvereinbarung mit Neurocrine Biosciences abgeschlossen. Da sich das amerikanische Unternehmen nun entschieden hat, seine Option auf die weltweiten Rechte zur Weiterentwicklung und Vermarktung von ACT-709478 zu ziehen, erhält Idorsia im Rahmen der Vereinbarung festgelegte Gelder.

So fliessen direkt 45 Millionen Dollar an das Unternehmen aus Allschwil. Darüber hinaus hat Idorsia Anrecht auf Meilensteinzahlungen in einem Umfang von bis zu 365 Millionen Dollar und gestaffelte Lizenzgebühren in Bezug auf die Nettoverkaufszahlen. Neurocrine Biosciences möchte noch im zweiten Halbjahr 2020 eine Phase-II-Studie aufnehmen.

„Falls die in der präklinischen Entwicklung gezeigte Wirksamkeit unseres selektiven Typ-T-Kalziumkanalblockers sich bei Kindern mit einer seltenen pädriatischen Epilepsie bestätigt, könnte dies das Leben von Kindern mit dieser Krankheit verändern“, wird Martine Clozel, wissenschaftliche Leiterin von Idorsia, in der Mitteilung zitiert. Dies sei zudem einer der Fälle, wo eine Zusammenarbeit mit einem Partner die Weiterentwicklung besser voranbringen könne.

Diesen Artikel weitergeben

Auch das könnte Sie interessieren:

Basel Area Business & Innovation, Invest

Basel ist Schweizer Exportmeister

Der Kanton Basel-Stadt steht für 26 Prozent der Schweizer Ausfuhren. Dazu haben vor allem die Branchen Pharma und Chemie beigetragen. Pro Einwohner exportiert Basel-Stadt damit Waren im Wert von 316‘855 Franken. In der BaselArea insgesamt, Baselland und Jura eingeschlossen, sind es 148‘811 Franken pro Kopf.

Lesen Sie weiter
Basel Area Business & Innovation, Innovation

docdok.health ist an Corona-Forschungsprojekt beteiligt

Ein Forschungsprojekt untersucht die Verbesserung des Zustandes von Patienten, die wegen COVID-19 im Spital waren. Das Basler Unternehmen docdok.health steuert die Smartphone-App für das Projekt bei.

Lesen Sie weiter
Basel Area Business & Innovation, Innovation

Celonic bekämpft Coronavirus mit Kooperation

Die Basler Biopharmafirma Celonic Group hat eine Zusammenarbeit mit der amerikanischen Airway Therapeutics vereinbart. Gemeinsam wollen beiden Firmen einen Wirkstoff gegen das Coronavirus entwickeln.

Lesen Sie weiter
Basel Area Business & Innovation, Innovation, Invest

Idorsia erhält 45 Millionen Dollar

Die Allschwiler Pharmafirma Idorsia erhält im Rahmen einer Vereinbarung mit Neurocrine Biosciences 45 Millionen Dollar und hat Anspruch auf Meilensteinzahlungen. Neurocrine hat eine Lizenzoption auf ein von Idorsia entwickeltes Mittel gegen Epilepsie gezogen.

Lesen Sie weiter
Basel Area Business & Innovation, Innovation

Roboter von Humard desinfiziert mit UV-Licht

Humard hat einen Roboter entwickelt, der Räume mit UV-Licht reinigen kann. Der jurassische Anlagenbauer hat dafür einen Fahrroboter angepasst, der sonst in der Lagerlogistik eingesetzt wird.

Lesen Sie weiter
Basel Area Business & Innovation, Innovation, Invest

Roche darf Corona-Antikörpertest vertreiben

Roche hat in den USA eine Notfallzulassung für einen Antikörpertest auf das neuartige Coronavirus erhalten. Die Tests werden bereits weltweit ausgeliefert. Noch im Mai soll die Produktionskapazität auf eine hohe zweistellige Millionenzahl gesteigert werden.

Lesen Sie weiter
Basel Area Business & Innovation, Innovation

«Wir wollen kein Wettbewerber für die lokalen Bauern sein»

Marcel Florian ist überzeugt, dass die Landwirtschaft nachhaltiger werden muss. Der CEO der Growcer AG baut zusammen mit der Migros Basel eine mehrstöckige maschinenbetriebene Gemüsefarm auf dem Wolfareal in Basel. Kann man Robotern beibringen, Basilikum zu ernten?

Lesen Sie weiter
Basel Area Business & Innovation, Innovation, Invest, Switzerland Innovation Park

In der Basel Area wächst die Healthtech-Branche stark

Die Standortpromotion und Innovationsförderung Basel Area Business & Innovation, bislang als BaselArea.swiss bekannt, blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2019 zurück. Dabei stechen die positiven Entwicklungen in der Healthtech-Branche und im Switzerland Innovation Park Basel Area hervor.

Lesen Sie weiter
Basel Area Business & Innovation, Invest

Basel ist der beliebteste Schweizer Standort für Hauptsitze

Das Universitätsspital Basel will Innovation künftig nicht nur anwenden, sondern diese auch selber tatkräftig vorantreiben. Hierfür hat man jüngst ein Innovation-Lab eingerichtet sowie ein internes Förderprogramm zur Umsetzung von Innovationsprojekten lanciert. Treibende Kräfte hinter dieser Initiative sind Jens Eckstein und Marc Strasser. DayOne von BaselArea.swiss sprach mit Jens Eckstein.

Lesen Sie weiter
Basel Area Business & Innovation, Innovation, Invest

Hilfsprogramm hat Wurzeln in Basel

Das Online-Programm Selfapy unterstützt Menschen, die während des Corona-Lockdowns unter psychischen Problemen leiden. BaselArea.swiss und ihre DayOne-Initiative haben dabei Starthilfe gegeben.

Lesen Sie weiter
1 2 3 13