Skip to main content

Syngenta sucht Partner für sechs innovative Aufgaben

Syngenta
| News

Syngenta sucht Partner für sechs innovative Aufgaben

06.03.2024

Der Agrarchemieriese Syngenta hat auf seiner Plattform Shoots by Syngenta sechs Forschungsaufgaben veröffentlicht, für die er Partnerschaften sucht. Wie schon in Kollaboration mit IBM Research soll dies Technologien vorantreiben, die lizenziert werden könnten.

Syngenta

Das mit Verwaltungssitz und Zentrale in Basel ansässige Unternehmen Syngenta hat auf seiner Plattform namens Shoots by Syngenta sechs sogenannte Challenges veröffentlicht, für die seine Divisionen Saatgut und Pflanzenschutz Partner suchen. Laut einer Medienmitteilung reichen die Forschungsaufgaben von der Identifizierung neuer chemischer Bausteine aus Biomasse-Abfallströmen bis hin zur Entwicklung von Diagnoseinstrumenten zur Erkennung nicht sichtbarer Indikatoren für schlechtes Pflanzenwachstum.

Syngenta gab auch die ersten beiden Innovationskollaborationen bekannt, die sich nach der Lancierung der Shoots by Syngenta-Plattform im Jahr 2023 bereits ergeben hatten. Demnach brachten IBM Research – Zurich und das Biotech-Unternehmen Maxygen aus dem US-Bundesstaat New Jersey ihre jeweiligen „bahnbrechenden Ansätze in der datenbasierten Modellierung von Vorhersagen und in der gezielten Evolution von Proteinen, die üblicherweise in der pharmazeutischen Industrie genutzt werden“, ein. Syngenta steuert seine „weltweit führende Agrarforschung“ und proprietären Datensätze bei.

Syngenta verbessert Produktivität in der chemischen Synthese

Die Zusammenarbeit mit Maxygen habe „zu Proteinvarianten mit stark verbesserten Eigenschaften geführt, die Gegenstand neuen geistigen Eigentums sind“. Gemeinsam mit IBM Research sei die Produktivität in der chemischen Synthese mit der Software IBM-RXN verbessert worden. Nun seien Reaktivitätsvorhersagen ein integraler Bestandteil des Designs von Syntheseverfahren für neue Moleküle und Materialien.

„Um den Landwirtinnen und Landwirten zu helfen, eine schnell wachsende Weltbevölkerung nachhaltig zu ernähren, ist eine enge Zusammenarbeit erforderlich“, wird Gusui Wu, Global Head of Seeds Research bei Syngenta, zitiert. Die Syngenta-Forschenden seien „ständig auf der Suche nach neuen Technologien, Lösungen und Partnern, die uns helfen, den Menschen in der Landwirtschaft besser zu dienen“.

Diesen Artikel weitergeben

Auch das könnte Sie interessieren:

«Blockchain im Gesundheitswesen nimmt in Basel Fahrt auf»

Marco Cuomo und Daniel Fritz von Novartis haben vor zwei Jahren angefangen, sich mit Blockchain zu beschäftigen. Inzwischen haben sie...
Weiterlesen

Expats mögen Basel am liebsten

Für internationale Arbeitnehmer ist Basel die attraktivste Stadt in der Schweiz. Das geht aus einer Studie der Expat-Organisation InterNations hervor....
Weiterlesen

GETEC übernimmt Infrapark Baselland

Der Energiedienstleister GETEC möchte die Infrapark Baselland AG und deren Aktivitäten vom Chemieunternehmen Clariant übernehmen. GETEC wird zudem Novartis-Anlagen im...
Weiterlesen

Roivant wird mit 7 Milliarden Dollar bewertet

Basel - Das Basler Pharmaunternehmen Roivant Sciences hat bei einer Finanzierungsrunde 200 Millionen Dollar eingenommen. Damit wird der Konzern nun...
Weiterlesen

Van Baerle profitiert von Standort Schweizerhalle

Das Chemieunternehmen Van Baerle zieht zum kommenden Jahr von Münchenstein BL in das Industriegebiet Schweizerhalle um. Inhaber und CEO Daniel...
Weiterlesen

Leidenschaft, Einfallsreichtum und Freude an der Arbeit sind feste Bestandteile der Unternehmenswerte von HUMARD Automation SA

Ein Treffen mit Georges Humard, Mitinhaber und CEO der HUMARD Automation SA in Delémont. Georges Humard wird als einer von...
Weiterlesen

Drei Unternehmer, drei Visionen für die Industrie 4.0

BaselArea.swiss lud Start-ups und Industrie 4.0-Projekte zur Teilnahme am ersten Industry 4.0 Challenge ein. Eine Jury aus der Branche wählte...
Weiterlesen

«Ich war schon immer eine von wenigen Frauen in der Industrie»

SOLO Swiss mit Sitz in Pruntrut im Kanton Jura baut seit 1924 Industrieöfen für die Wärmebehandlung von Metallen. Das Familienunternehmen,...
Weiterlesen

FHNW Campus Muttenz gut ins erste Semester gestartet

Mit dem Semesterstart ist auch der neue Campus Muttenz der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) eröffnet worden. Der Campus mit seinen 4000...
Weiterlesen

Basel hat das grösste wirtschaftliche Potenzial

Basel - Die Stadt Basel hat im europäischen Vergleich das grösste wirtschaftliche Potenzial. Das geht aus einer neuen Studie von...
Weiterlesen

«Prozesse töten Innovation»

Neues begeistert den Serienunternehmer Neil Goldsmith. Wir haben mit ihm über passende Mitarbeitende für Start-ups und seine Zusammenarbeit mit BaseLaunch...
Weiterlesen

Basel ist Heimat der interessantesten Biotechs

Die Branchenplattform labiotech.eu hat Basel in ihre Liste der europäischen Biotech-Hubs mit den interessantesten Unternehmen aufgenommen. Hervorgehoben werden dabei Firmen...
Weiterlesen

«Basel verfügt über alle Voraussetzungen, um ein erfolgreiches Unternehmen zu beherbergen»

Die Ärztin und Pharmakologin Nicole Onetto ist seit 2017 Mitglied des Verwaltungsrats der Basilea Pharmaceutica AG. Im Interview, das im...
Weiterlesen

«Wir werden nicht vor Risiken zurückscheuen»

2016 eröffnete Roivant Sciences ihr globales Headquarter in Basel. Der Gründer und CEO von Roivant, Vivek Ramaswamy, sprach mit uns...
Weiterlesen

BaseLaunch Start-up Polyneuron nimmt frische Mittel ein

Polyneuron Pharmaceuticals konnte in einer Finanzierungsrunde rund 3 Millionen Franken einnehmen. Das Basler Pharmaunternehmen entwickelt unter anderem einen Wirkstoff für...
Weiterlesen

Willemin-Macodel: Innovation in der DNA

Auch in einer Zeit, wo Industrie 4.0 in den Alltag der Fachverlage, KMU und Industriebetriebe Einzug hält, gibt es Unternehmen,...
Weiterlesen

Basel rangiert bei der Lebensqualität in den Top Ten

Basel gehört zu den zehn Städten, die weltweit die höchste Lebensqualität aufweisen, wie eine Umfrage der Beratungsgesellschaft Mercer zeigt. Die...
Weiterlesen

BioMedPartners schliessen Wagniskapitalfonds

Das Basler Wagniskapitalunternehmen BioMedPartners hat den Fonds BioMedInvest III mit einem Kapital von 100 Millionen Franken geschlossen. Durch Investitionen in...
Weiterlesen

Neue Sprunggelenkprothese erfolgreich implantiert

Der weltbekannte Basler Facharzt Beat Hintermann hat sein eigens entwickeltes künstliches Sprunggelenk erfolgreich bei fünf Patienten in Liestal implantiert. Produkte...
Weiterlesen