| News

Tolremo nimmt zusätzliche Mittel ein

15.06.2020

Die Muttenzer Biotechfirma Tolremo Therapeutics hat in einer Finanzierungsrunde zusätzliche 4,7 Millionen Franken eingenommen. Das Unternehmen entwickelt Krebstherapien für die Präzisionsmedizin und treibt nun die klinische Entwicklung voran.

Durch die zusätzlich eingenommenen 4,7 Millionen Franken hat Tolremo Therapeutics in einer Serie-A-Finanzierungsrunde insgesamt 13,7 Millionen Franken erhalten, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Neben den Risikokapitalgebern BioMedPartners AG und Altos Venture AG haben sich nun auch bestehende Investoren wie die Zürcher Kantonalbank (ZKB) und Redalpine Venture Partners AG beteiligt.

Tolremo entwickelt Krebstherapien für die Präzisionsmedizin, bei welchen Resistenzen verhindert werden. Durch die erfolgreiche Finanzierungsrunde soll nun der erste Produktkandidat für die klinische Entwicklung weiter entwickelt werden. Darüber hinaus soll das Entwicklungsprogramm des Basler Unternehmens ausgeweitet werden.

Resistenzen gegen Krebsmedikamente würden auch weiterhin dem langfristigen Patientenwohl im Weg stehen, heisst es in der Mitteilung von Stefanie Flückiger-Mangual, Mitgründerin und CEO von Tolremo. Durch die zusätzlichen Mittel würde die Entwicklung von Präzisionstherapien für Krebspatienten, bei welchen Resistenzen verhindert werden, einen Schritt näher rücken.

Tolremo verstärkt zudem seine Führungsmannschaft. So wird Reinhard Ambros, früherer Leiter des Novartis Venture Fund, neuer Verwaltungsratschef. Und Guido Hartmann, ehemaliger Head of Pharmacology bei der Therachon AG, ist zum neuen COO/Head Translational Sciences ernannt worden.

Tolremo Therapeutics wurde auch von BaseLaunch unterstützt, dem in der Basel Area angesiedelten Inkubator und Accelerator, der Forschern und Unternehmern hilft, aussergewöhnliche Biotech-Firmen zu gründen. BaseLaunch wird operativ von der Standortpromotion und Innovationsförderung Basel Area Business & Innovation betrieben.

Diesen Artikel weitergeben

Auch das könnte Sie interessieren:

Basel Area Business & Innovation, Innovation, Invest, Switzerland Innovation Park

Yokogawa gründet Innovationszentrum in Allschwil

Der japanische Mischkonzern Yokogawa hat im Switzerland Innovation Park Basel Area eine Schweizer Tochtergesellschaft gegründet. Dort sollen Innovationen im Bereich Biotechnologie vorangetrieben werden.

Lesen Sie weiter
Basel Area Business & Innovation, Innovation, Invest

Basel bekommt mit Bright Peak neue Biotechfirma

Versant Ventures hat Bright Peak Therapeutics eine Serie-A-Finanzierung von 35 Millionen Dollar zugesagt und jetzt die Gründung der Biotechfirma bekanntgegeben. Sie hat ihren Sitz in Basel und San Diego.

Lesen Sie weiter
Basel Area Business & Innovation, Invest

Wichtige Änderungen beim Anmeldeverfahren für Kurzarbeit

Beim Anmeldeverfahren für Kurzarbeit treten am 1. September 2020 wichtige Änderungen in Kraft. Dies teilt das Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Basel-Stadt mit.

Lesen Sie weiter
Basel Area Business & Innovation, Innovation, Switzerland Innovation Park

Basler Roboter soll Chirurgie revolutionieren

Die Werner Siemens-Stiftung erhöht ihre Förderung für das Projekt Miracle um 12 Millionen Franken. Forscher der Universität Basel entwickeln dabei visionäre Technologien für den Einsatz von Robotern in der Chirurgie.

Lesen Sie weiter
Basel Area Business & Innovation, Innovation

T3 Pharma nimmt über 25 Millionen Franken ein

Die T3 Pharmaceuticals AG hat eine dritte Finanzierungsrunde abgeschlossen und dabei über 25 Millionen Franken eingenommen. Das Basler Startup entwickelt eine bakterielle Krebsbehandlung und will diese nun auch klinisch testen.

Lesen Sie weiter
Basel Area Business & Innovation, Innovation

Versameb nimmt 6 Millionen Franken ein

Die Basler Biopharmafirma Versameb hat eine sogenannte Seed-Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen. Versameb entwickelt Therapien aus mRNA-Sequenzen und möchte nun die klinische Entwicklung ihrer dafür entwickelten Plattform vorantreiben.

Lesen Sie weiter
Basel Area Business & Innovation, Innovation

Genedata beschleunigt Entwicklung von Medikamenten

Das auf die Life Sciences-Branche spezialisierte Basler IT-Unternehmen Genedata hat eine Zusammenarbeit mit Thermo Fisher vereinbart. Durch die Kombination der Plattformen beider Firmen kann die Medikamentenentwicklung beschleunigt werden.

Lesen Sie weiter
Basel Area Business & Innovation, Innovation, Invest

Basel ist der „wohl produktivste Life Sciences-Standort“

In der Basel Area werden zwei Drittel der gesamten Pharmawertschöpfung der Schweiz generiert, zeigt ein Bericht von Interpharma. Der Standort glänzt aber auch im internationalen Vergleich. Interpharma-Chef René Buholzer schätzt ihn als den „wohl produktivsten Life Sciences-Standort der Welt“ ein.

Lesen Sie weiter
Basel Area Business & Innovation, Innovation, Invest, Switzerland Innovation Park

Kantone der Basel Area legen gemeinsamen Wirtschaftsbericht vor

Das Universitätsspital Basel will Innovation künftig nicht nur anwenden, sondern diese auch selber tatkräftig vorantreiben. Hierfür hat man jüngst ein Innovation-Lab eingerichtet sowie ein internes Förderprogramm zur Umsetzung von Innovationsprojekten lanciert. Treibende Kräfte hinter dieser Initiative sind Jens Eckstein und Marc Strasser. DayOne von BaselArea.swiss sprach mit Jens Eckstein.

Lesen Sie weiter
Basel Area Business & Innovation, Innovation

Resistell erhält hohe EU-Förderung

Die Resistell AG aus Muttenz im Kanton Basel-Landschaft bekommt aus einem europäischen Fonds zur Beschleunigung von Innovationen bis zu 2,5 Millionen Euro und zusätzliche Eigenkapitalfinanzierung. Sie entwickelt den weltweit schnellsten Test gegen Antibiotikaresistenzen.

Lesen Sie weiter
1 2 3 15