Skip to main content

Mentoring für Startups

Mentoring session at DayOne startup lab

Mentoring für Startups (kompletter Leitfaden 2024).

Der Name Steve Jobs sagt den meisten etwas. Seinen Mentor Mike Markkula hingegen kennen nur wenige. Dabei war es Markkula, der Apple und damit auch Jobs zum Erfolg verhalf.

Um aus Ideen erfolgreiche Unternehmen zu machen, ist es für Gründerinnen und Gründer wichtig, Mentoren an ihrer Seite zu haben.

In diesem Leitfaden erfahren Sie, wie Mentoring entscheidend zum Erfolg eines Startups beiträgt, wie Mentoring für Startups funktioniert und von welcher Art Mentor Ihr Startup am meisten profitieren kann.

Werden Sie Teil unserer Community

Was ist ein Startup-Mentor?

Ein Startup-Mentor ist eine Person oder Organisation, die Ihrem Startup mit Rat und Tat zur Seite steht.

Das kann z. B. eine Branchenexpertin mit jahrzehntelanger Erfahrung sein. Es kann sich aber auch um einen Experten mit spezifischen Fähigkeiten, z. B. im Vertrieb oder Marketing, handeln.

Dr. Adrian Sprenger, Manager Entrepreneurship bei Basel Area Business & Innovation, definiert den Begriff «Startup-Mentor» folgendermassen:

Startup-Mentoren können Branchenexperten, erfolgreiche Geschäftsinhaberinnen, Investoren oder andere Fachleute mit einschlägiger Erfahrung und Expertise in Bereichen wie Marketing, Finanzen, Geschäftsstrategie, Produktentwicklung, Fundraising, Teambuilding oder Technologie sein. Startup-Mentorinnen und Mentoren arbeiten eng mit Gründerinnen und Gründern zusammen, um sie bei der Entwicklung ihrer Ideen zu unterstützen. Sie helfen dabei, ihre Geschäftsmodelle zu validieren, Herausforderungen zu meistern und fundierte Entscheidungen zu treffen.

Dr. Adrian SprengerManager Entrepreneurship bei Basel Area Business & Innovation

Ein besonders wertvoller Mentor hat ein eigenes Startup erfolgreich aufgebaut und ist bereit, die dabei gesammelten Erfahrungen mit Ihnen zu teilen.

Warum Sie einen Mentor für Ihr Startup brauchen.

Viele Startup-Gründer haben die Vorstellung, dass sie mit der ganzen Welt im Wettbewerb stehen. Aber Sie müssen nicht alles alleine tun. Die Wahrscheinlichkeit zu scheitern steigt, wenn Sie versuchen, Ihr Unternehmen ohne Unterstützung aufzubauen.

Laut Statista scheitert fast jedes fünfte Schweizer Unternehmen innerhalb des ersten Jahres.

Dass man aus Fehlern und Misserfolgen lernt, an ihnen wächst und schliesslich Erfolg hat, ist eine weit verbreitete Überzeugung im Unternehmertum.

Wenn Sie aber die Fehler gar nicht erst machen müssen, weil Ihr Mentor oder Ihre Mentorin sie bereits gemacht und daraus gelernt hat, können Sie Ihr Unternehmen schneller und effizienter in Richtung Erfolg steuern.

Mark Zuckerberg, Bill Gates und Richard Branson – alle Gründer äusserst erfolgreicher Startups – hatten Mentoren, die sie beim Aufbau ihrer Unternehmen unterstützten.

Auch Oprah Winfrey verdankt einen grossen Teil ihres Erfolges ihrer Mentorin Maya Angelou, die sie in entscheidenden Phasen ihres Lebens begleitet hat.

Ein Mentor kann Startups wertvolle Einblicke und Ratschläge geben, um typische Fehler und Gefahren zu vermeiden.

Dr. Adrian SprengerManager Entrepreneurship bei Basel Area Business & Innovation

Ob Sie ein Biotech-Unternehmen gründen oder ein neues medizinisches Gerät auf den Markt bringen wollen: Eine Mentorin kann Ihnen helfen, sich in den verschiedenen Phasen der Unternehmensgründung zurechtzufinden.

Die 5 wichtigsten Vorteile eines Mentorings für Startups.

globe in purple

Unterstützung beim Produkt-Markt-Fit

Eine Mentorin kann Sie dabei unterstützen, Ihr Produkt zu testen, es auf dem Markt zu validieren und Ihre Idee effektiv zu kommunizieren.

icon for networking with 2 persons interacting

Kontakte knüpfen

Nutzen Sie das berufliche Netzwerk eines Mentors, um mit Menschen in Kontakt zu treten, die Sie sonst nicht erreichen würden.

icon for process,

Business-Skalierung

Ein erfahrener Mentor, der den Skalierungsprozess selbst gemeistert hat, unterstützt Sie dabei, die optimalen Entscheidungen zu treffen und effektiv zu planen.

coins stack icon

Fundraising

Es gibt keine grössere Herausforderung für Startup-Gründer als die Kapitalbeschaffung. Eine Mentorin kann Ihnen helfen, Investoren zu finden und Ihre Startup-Finanzierungsfristen einzuhalten.

heart

Emotionale Unterstützung

Ein Unternehmen zu gründen, kann stressig und überwältigend sein. Ein Mentor kann emotionale Unterstützung und Ermutigung bieten, um Sie zu motivieren und den Fokus zu halten.

Die 3 verschiedenen Arten von Mentoring.

Der englische Unternehmer Richard Branson sagte einmal: «Fragen Sie einen erfolgreichen Geschäftsmann, und wenn er ehrlich ist, wird er ziemlich sicher zugeben, dass er irgendwann vom Rat eines Mentors profitiert hat.»

Es besteht kein Zweifel: Erfolgreiches Mentoring kann über Erfolg oder Misserfolg Ihres Startups entscheiden. Aber welche Art von Mentor sollten Sie wählen?

Um Ihnen einen Überblick zu verschaffen, stellen wir Ihnen drei mögliche Arten von Mentoring für Startups vor:

Privates Mentoring.

Oft ist es ein Freund oder Bekannter, der Sie unter seine Fittiche nimmt, um Ihnen und Ihrem Startup zu helfen.

Dies ist die informellste Art des Mentoring und meistens kostenlos.

Der Nachteil: Weniger Verpflichtungen bedeuten auch weniger Engagement. Sie und Ihr privater Mentor sollten eine Vereinbarung treffen, um die Erwartungen in Bezug auf die investierte Zeit und die gemeinsamen Ziele festzulegen.

Inkubatoren.

Ein Inkubator ist eine formelle Form des Mentoring. Ein Inkubator, manchmal auch als Mentoring-Programm bezeichnet, ist eine Organisation, die Sie von der Ideenfindungsphase bis zur Präsentation oder Entwicklung eines Prototyps unterstützt.

Inkubatoren bieten ihre Dienste in der Regel kostenlos an. Manchmal erheben sie eine geringe Gebühr, um einen Teil der Mentoring- oder Bürokosten zu decken.

Inkubatoren stellen meistens ein Netzwerk von Mentorinnen und Mentoren zur Verfügung, die Ihnen bei Bedarf mit Ratschlägen, Vorträgen oder Frage-Antwort-Runden zur Seite stehen. In der Regel bieten Inkubatoren vielfältige Mentoring-Möglichkeiten an, jedoch ist dies nicht immer der Fall.

Venture mentoring bei Basel Area Business & Innovation.

Unser Venture-Mentoring-Programm begleitet Sie auf Ihrem Weg.

Wir holen Sie dort ab, wo Sie momentan stehen und stehen Ihnen bei der Entwicklung Ihres Startups zur Seite. Zum Beispiel klären wir Fragen, wie:

  • Mein Arbeitgeber bietet eine Lizenz für meine Erfindung an. Sind die Konditionen fair und startup-freundlich?
  • Ich brauche Investitionen. Ist mein Business Case generell interessant für Investoren?
  • Wie viel Geld brauche ich am Anfang?
  • Ich habe ein medizinisches Gerät erfunden. Was muss ich tun, um eine Marktzulassung zu erhalten?
  • Erstatten die Krankenkassen mein Produkt – oder wer sonst würde es bezahlen?

Um loszulegen und Ihre Ziele in Angriff zu nehmen, kontaktieren Sie Adrian Sprenger, Manager Entrepreneurship und stellen Sie Ihr Startup vor. Wenn Sie die Kriterien erfüllen, können Sie Ihr Projekt anmelden und starten (ohne Bewerbungsfrist oder Auswahlverfahren).

Acceleratoren.

Ein Accelerator ist eine Organisation oder ein Programm, das Startups, die bereits über ein Minimum Viable Product (MVP) oder einen Proof of Concept verfügen, dabei hilft, in kurzer Zeit schnell zu wachsen.

Acceleratoren verlangen manchmal eine Gebühr, etwa eine Beteiligung am Startup. Bei anderen Acceleratoren ist die Teilnahme gratis. Ein Accelerator unterstützt Startups generell für einen begrenzten Zeitraum von 3 bis 6 Monaten und weist ihnen einen oder mehrere passende Mentoren zu.

Sie können z. B. mit einem Personalberater zusammenarbeiten, der Ihnen hilft, ein Team zusammenzustellen, mit einer Anwältin, die Sie bei juristischen Fragen unterstützt, oder mit einem Business-Mentor, der bereits meherere erfolgreiche Startups gegründet hat.

Hier finden Sie eine Liste der 10 besten Accelerator- und Inkubatorprogramme für Schweizer Startups.

Werden Sie Teil unserer Community!

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie:

  • Einladungen zu inspirierenden Veranstaltungen, die Ihnen helfen, Ihr Netzwerk aufzubauen.
  • Neuigkeiten aus der Basel Area und Ihrem Ökosystem.

So finden Sie den passenden Mentor für Ihr Startup (in 5 Schritten).

Den richtigen Mentor für Ihr Startup zu finden, muss nicht schwierig sein.

Hier sind 5 Schritte, die Sie beim Suchen nach dem passenden Mentor beachten sollten.

 

1. Legen Sie Ihre Ziele fest.

Sie brauchen eine klare Vision für Ihr Unternehmen und sollten wissen, was Sie von einem Mentor erwarten. Wenn Sie nicht sicher sind, was Sie sich von einem Mentor erhoffen und wie Sie Ihr Unternehmen entwickeln wollen, könnten Sie sich für die falsche Person entscheiden.

 

2. Suchen Sie nach Spezialisten, nicht Generalisten.

Der beste Weg für ein erfolgreiches Mentoring besteht darin, jemanden zu finden, der in Ihrem Fachgebiet oder Ihrer Branche spezialisiert ist. Zwar sollten Sie sich bereits frühzeitig um allgemeinen Rat bemühen, aber ein Mentor, der über spezifische Erfahrungen in Ihrer Branche verfügt, kann Ihnen optimal zum Erfolg verhelfen.

3. Nehmen Sie an Branchenveranstaltungen teil.

Einer der besten Orte, um Expertinnen und Experten in Ihrer Branche zu finden, sind Branchenveranstaltungen. Beginnen Sie mit einer Online-Suche nach Ihre Branche + Event + Ihr Standort. Bei diesen Veranstaltungen gibt es viele Referenten und Q&A-Möglichkeiten. Darüber hinaus bieten solche Veranstaltungen eine hervorragende Gelegenheit zum Networking und zum persönlichen Austausch mit potenziellen Mentoren.

Bevorstehende Veranstaltungen

25.06.2024

Technology Circle 16

Schweizer Salinen AG Besuchszentrum, Rheinstrasse 51d, 4133 Pratteln
10.09.2024

Startup-Schmiede

Business Park Reinach, Christoph Merian-Ring 11, 4153 Reinach
Keine Veranstaltung gefunden!

4. Suchen Sie auf LinkedIn.

Entdecken Sie Mentoren für Ihr Startup, indem Sie auf LinkedIn nach «Startup Business Mentor» suchen. Dort finden Sie Hunderte von möglichen Kandidaten. Diese Suche ist eine ausgezeichnete Gelegenheit, um mit geeigneten Personen in Kontakt zu treten.

Es gibt mehrere Online-Ressourcen, die Ihnen bei der Suche nach einem Mentor helfen können. LinkedIn ist eine sehr gute Plattform, um Mentoren zu finden, weil Sie nach Fähigkeiten und Erfahrungen suchen können. Durchsuchen Sie auch Online-Communities und Foren nach Unternehmerinnen und Unternehmern.

Dr. Adrian SprengerManager Entrepreneurship bei Basel Area Business & Innovation.

5. Wenden Sie sich an Ihr berufliches Netzwerk.

Freunde, Familie, Kollegen und Branchenbekannte sind die einfachsten Anlaufstellen für die Suche nach einem Mentor.

Mund-zu-Mund-Propaganda ist eine wirksame Form des Networking. Sie haben innerhalb Ihres derzeitigen beruflichen Netzwerks Zugang zu mehr Kontakten, als Sie denken.

Empfohlene Mentoren und Mentorenprogramme.

Anstatt auf eigene Faust nach einem Mentor zu suchen, können Sie Ihre Fortschritte beschleunigen, indem Sie dem richtigen Programm beitreten.

Adrian Sprenger empfiehlt Startups in der Schweiz folgende Mentoring-Programme.

Venture Mentoring.

Venture Mentoring ist ein Angebot von Basel Area Business & Innovation. Das Programm hilft, strategische Fragen mithilfe geeigneter Expertinnen und Experten zu beantworten. Es hilft Gründerinnen und Gründern, das Risiko und Ertragspotenzial ihres Unternehmens besser zu definieren.

Dies ist besonders in der Gründungsphase eines Startups hilfreich. Gründerinnen sind in der Regel noch angestellt und im Schweizer Startup-Ökosystem wenig vernetzt. Ihnen fehlt oft die Zeit, um die Antworten selbst zu finden und das Geld, um Experten zu bezahlen.

Aber auch in späteren Phasen hat das Venture-Mentoring-Programm Dutzenden Gründern geholfen, Investoren zu treffen, nützliche Kontakte in ihrer Branche zu knüpfen und ihre Startups zu gründen.

Das Venture-Mentoring-Programm ist unvoreingenommen.

Es gibt keine Jury und keine Vorgaben an Ihr kommerzielles Potenzial. Sie erhalten fachkundige Beratung.

Wir sind dankbar für die Venture-Mentoring-Workshops. Diese haben uns sehr geholfen, unser innovatives Unternehmen aufzubauen.

Marija PlodinecArtidis AG

Das Venture Mentoring hat uns geholfen, Verbindung zu einem IT-Vertriebsexperten aufzubauen, der ein eigenes Beratungsunternehmen im Gesundheits- und Pharmabereich hat.

Oskari VincoUniteLabs AG

Es war grossartig, so früh in der Entwicklung unseres Projekts die Möglichkeit zu haben, mit Patentexperten zu interagieren. Während des Venture-Mentoring-Workshops hatten wir gute Diskussionen und schufen eine solide Basis für die zukünftige Patentstrategie.

Maria Hahn, Project LeadNutrix

Wenn die folgenden Punkte zutreffen, sollten Sie sich für ein Venture Mentoring bewerben:

  • Ihre Innovation ist technischer Natur und damit potenziell patentierbar; oder es handelt sich um ein skalierbares Softwareprodukt oder eine E-Commerce-Plattform.
  • Sie haben Ihr Unternehmen in den Kantonen Basel-Stadt, Basel-Landschaft oder Jura gegründet oder planen, Ihr Startup hier zu gründen.
  • Sie stehen kurz vor der Gründung oder befinden sich in der Pre-Seed- oder Seed-Finanzierung.
Mehr über Venture Mentoring.

Innosuisse Coaching.

Innosuisse Coaching ist ein Mentoring- und Coaching-Programm, das speziell zur Unterstützung von Startups und KMUs in der Schweiz entwickelt wurde.

Innosuisse hat das Programm als dreiphasigen Prozess konzipiert. Startup-Gründerinnen und Unternehmer haben Zugang zu Erstcoaching, Core-Coaching und schliesslich Scale-up-Coaching. Dieser Ansatz ermöglicht es, die Bedürfnisse der Teilnehmenden zu erfüllen, egal, in welcher Phase sich ihr Startup gerade befindet.

Die Coaches und Mentoren von Innosuisse haben sich bei der Gründung, Führung und Entwicklung von Unternehmen bewiesen. Sie verfügen zudem über Fachwissen in den Bereichen Innovation und Branchenverbindungen.

Mehr über InnoSuisse Coaching.

Startup-Mentoren arbeiten eng mit Unternehmern zusammen, um sie bei der Entwicklung ihrer Ideen zu unterstützen. Sie helfen dabei, Geschäftsmodelle zu validieren, Herausforderungen zu bewältigen und fundierte Entscheidungen zu treffen.

Adrian SprengerManager Entrepreneurship bei Basel Area Business & Innovation

Auch das könnte Sie interessieren:

Die 6 Phasen eines Startups 1. Pre-Seed-Phase 2. Seed-Phase 3. Serie-A-Finanzierung 4. Wachstumsphase 5. Reifephase 6. Exitphase

Die 6 Phasen eines Startups (und wie Sie diese meistern).

In diesem Leitfaden erfahren Sie mehr über die verschiedenen Phasen der Unternehmensgründung, lernen, wie Sie…
Mentoring session at DayOne startup lab

Mentoring für Startups

In diesem Leitfaden erfahren Sie, wie Mentoring entscheidend zum Erfolg eines Startups beiträgt, wie Mentoring…

Medtech-Startups in der Basel Area (2024 updated)

Die Region Basel blickt auf eine lange Geschichte im Gesundheitswesen und in der Mechanik zurück…